Die bedrohte Mitte

Die Liste der Gebäude im Lesumer Ortskern mit ungewisser Zukunft wird länger

Das bedrohte Haus "An der Lesumer Kirche 6" - der Ausgangspunkt der aktuellen Diskussionen um die Zukunft dr Lesumer Ortsmitte
Das bedrohte Haus "An der Lesumer Kirche 6" - der Ausgangspunkt der aktuellen Diskussionen um die Zukunft dr Lesumer Ortsmitte

Nur wenige Bremer Ortsteile besitzen noch heute eine so prägende und klar erkennbare historische Ortsmitte wie Lesum mit dem Bereich um Marktplatz und Kirchberg. Der Lesumer Heimatverein beobachtet daher die jüngsten Nachrichten aus dem Ortskern aufmerksam - und mit Besorgnis.

Eine Reihe von Einzelentwicklungen birgt die Gefahr, dass das gewachsene Zentrum seinen Charakter und seine Strahlkraft verlieren könnte. Zunächst konzentrierte sich die Diskussion auf das Gebäude "An der Lesumer Kirche 6", das 2013 von Olaf Mosel (NordBau) erworben wurde. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass das Haus abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden soll.

Keine endgültige Entwarnung beim Haus "An der Lesumer Kirche 6" - und eine Reihe neuer Sorgenkinder

Die Zukunft des Hauses "An der Lesumer Kirche 6" ist bis heute immer noch ungewiss. Und es ist eine Reihe weiterer Standorte hinzugekommen, die Anlass zur Beunruhigung geben. Teilweise haben Änderungen der Eigentumsverhältnisse stattgefunden oder zeichnen sich ab, bei anderen Gebäuden laufen die derzeitigen Nutzungen aus oder stehen in Frage. Teilweise handelt es sich aber auch um bereits leerstehende, prägende Gebäude, bei denen ein Rückbau nicht ausgeschlossen ist, oder sogar schon beschlossene Sache scheint.  

Die Bauverwaltung nimmt den Lesumer Ortskern ebenfalls in den Fokus: So hat die Baudeputation im Oktober 2014 beschlossen, dass der derzeit gültige Bebauungsplans aus dem Jahr 1997 geändern werden soll. Ziel ist u.a. die Sicherstellung einer Mischnutzung aus Handel, Gewerbe und Wohnen und die Sicherung des Ortsbilds. 

Sensibilisierung und konstruktive Diskussionen

Der Heimatverein möchte für die Bedeutung einer behutsamen und städtebaulich qualitätvollen Entwicklung des Ortskerns sensibilisieren und die Diskussionen konstruktiv und sachlich begleiten. Als Beitrag hierzu bereiten wir einen Überblick über die betroffenen Gebäude und den derzeitigen Diskussionsstand  sowie Sachhintergründe bspw. zu baurechtlichen Aspekten auf.
Schauen Sie doch gerne in nächster Zeit wieder vorbei!

Gebäude / Adresse Baujahr Eigentum
Derzeitiger Sachstand
 An der Lesumer Kirche 6
(ehemaliges Gasthaus "Börse", zuletzt Weinhandlung "Cava Tappi")
 um 1750 privat Leerstand seit Mai 2014, Überlegungen bzgl. gastronomischer Nutzung
Hindenburgstraße 61
Derzeit Ortsamt, Umzug geplant, ehemals Amtsrichterhaus
1875 Immobilien Bremen Kein Planungsstand bekannt