An der Lesumer Kirche 6 (Leerstand)

Zukunft des ehemaligen Gasthauses "Börse" ist ungewiss

Das bedrohte Haus "An der Lesumer Kirche 6" - der Ausgangspunkt der aktuellen Diskussionen um die Zukunft dr Lesumer Ortsmitte
Das bedrohte Haus "An der Lesumer Kirche 6" - der Ausgangspunkt der aktuellen Diskussionen um die Zukunft dr Lesumer Ortsmitte

Der Lesumer Heimatverein ist besorgt angesichts einer sich abzeichnenden einschneidenden baulichen Veränderung am Markt. Offenbar ist das Gebäude "An der Lesumer Kirche 6" kürzlich verkauft worden. Es haben den Heimatverein von unterschiedlichen Seiten Informationen erreicht, wonach es Überlegungen seitens des neuen Eigentümers gibt, das Haus durch einen Neubau zu ersetzen.

Nach Auffassung des Heimatvereins handelt es sich hierbei um ein sehr sensibles Objekt. Das Gebäude ist prägend für den Lesumer Ortskern und besitzt für Lesum und Bremen-Nord einen nicht zu unterschätzenden Identifikationswert. Es ist Anfang des 18. Jahrhunderts entstanden und gehört zu den ältesten überhaupt noch existierenden Häusern im Ortsteil Lesum. Für die meisten Lesumer dürfte es schwer vorstellbar sein, dass dieses Haus möglicherweise eines Tages nicht mehr am Marktplatz steht.

Das Gebäude ist zwar nicht denkmalgeschützt, für den Bereich gilt aber eine Erhaltungssatzung. Hier ist das Gebäude ausdrücklich als Ortsbild prägend ausgewiesen und es wird die geschichtliche Bedeutung hervorgehoben

 

 

Der Heimatverein hat die Entwicklungen zum Anlass genommen, direkten Kontakt mit dem neuen Eigentümer aufzunehmen, der namentlich nicht genannt werden möchte. Am 20.8. hat sich Klaus-Martin Hesse vom Heimatverein mit dem neuen Eigentümer getroffen, um Informationen "aus erster Hand" zu den Planungen zu erhalten. Die Ergebnisse des Gesprächs sind nachstehend dokumentiert:

„Der neue Eigentümer bestätigte uns bei einem Treffen am 20.8. im Heimathaus, als Privatmann zwei der insgesamt vier Teileigentume der Liegenschaft erworben zu haben (das Grundstück ist nach dem Wohnungseigentumsgesetz aufgeteilt und hat mehrere Eigentümer). Damit ist das historische Vorderhaus nunmehr im Eigentum des Erwerbers. Mit dem Erwerb des Vorderhauses ist offenbar zunächst keine Änderung der derzeitigen Nutzung und insbesondere auch keine Rückbauplanung verknüpft. Der neue Eigentümer hat dem Heimatverein gegenüber ausdrücklich bestätigt, „keine konkreten Veränderungspläne welcher Art auch immer zu haben“.

Dies bedeutet nach Auskunft des Eigentümers allerdings nicht, dass mittelfristig keine Änderungen denkbar seien, da die baulichen Gegebenheiten des Gebäudes für heutige gewerbliche Nutzungsanforderungen nicht zeitgemäß seien.

Der Heimatverein hat dem neuen Eigentümer gegenüber nachdrücklich zum Ausdruck gebracht, dass es sich um ein prägendes Gebäude für den Lesumer Ortskern handelt, das für Lesum und Bremen-Nord einen nicht zu unterschätzenden Identifikationswert besitzt. Es ist etwa zur Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden und gehört zu den ältesten überhaupt noch existierenden Häusern im Ortsteil Lesum und ist auch in seiner heutigen Nutzung von besonderer Bedeutung für den Standort. Der Charme und die Unverwechselbarkeit des Lesumer Marktplatzes sind eng verbundenen mit dem Gebäude "An der Lesumer Kirche 6".

Der Heimatverein setzt sich daher ausdrücklich für den langfristigen Erhalt dieses Gebäudes ein, und appelliert an den neuen Eigentümer, verantwortungsvoll mit diesem Haus (und dem Standort) umzugehen, das wie kaum ein anderes die dörfliche Vergangenheit Lesums dokumentiert.

Der neue Eigentümer und der Heimatverein haben sich darauf verständigt, bzgl. des historischen Vorderhauses „An der Lesumer Kirche 6“ im Kontakt zu bleiben. Der Eigentümer sagte zu, den Heimatverein über etwaige Änderungsplanungen zu informieren und für weitere Gespräche zur Verfügung zu stehen. Der Heimatverein wiederum versicherte, um etwaigen künftigen Hinweisen und Gerüchten zum Gebäude auf den Grund zu gehen, den direkten Kontakt zum Eigentümer zu suchen.

 

Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, sich an der Diskussion über die Entwicklungen im Lesumer Ortskern zu beteiligen. Auch Ihre Erinnerungen an die Vergangenheit des Gebäudes und des Marktplatzes interessiert uns. Hier können Sie sich einbringen!

Neue Entwicklungen im Sommer 2014

Mittlerweile ist der Weinhändler ausgezogen und das Gebäude steht leer. Es ist erkennbar, dass Um- oder Rückbauarbeiten im Haus stattfinden. Nach Auskunft des Eigentümers gegenüber dem HVL gibt es Überlegungen, im Gebäude ein gastronomisches Projekt umzusetzen - das Gebäude soll dafür zwar im Inneren weitgehend umgebaut werden - die "Hülle" soll aber weitestgehend erhalten bleiben. Dies wäre auf jeden Fall eine positive Nachricht!

Der Eigentümer hat der Werkstatt-Gruppe des Heimatvereins angeboten, bei einem Orts-Termin im Juli über die Planungen zu berichten.

Eine Auswahl älterer Fotos des Hauses aus dem Bildarchiv des Heimatvereins:

Hier finden Sie interessante Informationen zum Gebäude:

Auszug aus dem "Bildband von Lesum einst und jetzt" von W. Hoins
AuszugBildbandHoins.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB
Bewertungsbogen "An der Lesumer Kirche 6", Erhaltungssatzung
ErhaltungssatzungDatenblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB