Das Archiv im Heimathaus

Edith Ostendorff (Zeitungs- und Dokumentenarchiv) und Klaus-Martin Hesse (Bildarchiv) haben ihren Arbeitsplatz im Archiv des Heimatvereins. Peter Knapp kümmert sich um den umfangreichen Bestand historischer Karten in unserem Kartenarchiv.

 

Im Schriftarchiv werden Zeitungsartikel, alte Postkarten, Einladungen, Programme, Firmenunterlagen,  Fotos u.v.m. aus dem Raum Burglesum gesammelt. Immer wieder kommen Interessenten ins Archiv, die Unterlagen z.B. über Gräfin Emma oder zum Knoops Park suchen, oder auch ausgefallene Anliegen haben und Informationen beispielsweise über Walfänger in Lesum oder den Margarinefabrikanten Petersen, nach dem hier eine Straße benannt ist, erhoffen. Diese Wünsche haben wir genauso erfüllen können wie wir interessante Rechercheergebnisse zur Freiwillige Feuerwehr in St. Magnus, zu den alten Schulen Am Mönchshof und in Burgdamm und das Vielstich-Haus usw. beisteueren konnten.

Wir freuen uns, wenn wir alte Fotos aus Lesum , alte heimatkundliche Bücher und andere Unterlagen angeboten bekommen, die wir gerne in unser Archiv aufnehmen.

 

Das Bildarchiv umfasst etwa 6.000 Dias aus allen Teilen Burglesums, die teilweise aus dem vorletzten Jahrhundert stammen, aber auch vielfach die Veränderungen im Ortsbild in den vergangenen Jahrzehnten dokumentieren. Über mehr als 20 Jahre bis zum Jahr 2010 hat Wilfried Hoins das Bildarchiv mit Akribie und Leidenschaft aufbereitet und erweitert.
Derzeit werden die Fotos von Angela Titz und Klaus-Martin Hesse in das digitale Zeitalter überführt. Aktuell (Mai 2013) sind etwa 600 Bilder gescannt. In jedem Monat wird ein Bild aus dem Bildarchiv als "Archivfoto des Monats" näher vorgestellt.