Kartenprojekt "Was mal war"

Als Beitrag zum Jubiläumsjahr 2015 ist in der Foto- und Geschichtswerkstatt des Heimatvereins die Idee zum Kartenprojekt "Was mal war" entwickelt worden. Die Werkstatt-Gruppe hat sich vorgenommen, eine digitale, über das Internet abrufbare Karte zu erstellen, in der Gebäude, Betriebe, Straßen/Wege oder andere Objekte im Stadtteil Burglesum dargestellt werden, die heute nicht mehr existieren.

Das Projekt läuft seit Ende 2014, inzwischen (01/2017) sind etwa 300 Objekte erfasst! Darunter sind neben der Mehrzahl nicht mehr existierender Objekte auch einige markante Objekte, die für die Archivarbeit eine besondere Rolle spielen. 
Hier geht's zur Arbeitsversion der Gesamtkarte.
(Achtung: einige Objekte sind noch nicht sauber verortet!)

Wie kann ich mithelfen?

Jede(r) Interessierte ist herzlich eingeladen, an der Entwicklung der Karte mitzuarbeiten! 

Wir freuen uns, wenn Sie bisher nicht erfasste Objekte vorschlagen, aber auch wenn Sie Ergänzungen oder Änderungen bei bestehenden Einträgen vorschlagen. Bei bereits erfassten Objekten können Sie einen Kommentar abgeben oder Hinweise zur genauen Lage abgeben, wenn Sie das Objekt auf der Karte anklicken.

Bei noch nicht erfassten Objekten nutzen Sie bitte unser Formular.

Hier geht es zum Formular.

Bei folgenden Objekten sind wir in besonderer Weise daran interessiert, weitere Informationen zu erhalten. Auch hier haben wir eine Kommentarfunktion für Ihre Hinweise vorbereitet:

Vorrang-Objekte - Listendarstellung

Vorrang-Objekte - Kartendarstellung

Einen Überblick über die Teilmenge aller seit 1947 verschwundenen Gebäude, Betriebe, Straßen/Wege oder anderer Objekte geben folgende Kartendarstellungen, ebenfalls mit Kommentarmöglichkeit:

Kartendarstellung mit Punktmarkierung 

Kartendarstellung mit Ringmarkierung   

Fragen bitte an kmhesse@gmx.de